Dem inneren Fluss folgen

Für sein neues Album "Amnis Alsace" umarmt Howald seine musikalische Intuition und schmust visuell mit der elsässischen Landstrassenromantik. Lass uns reisen.

Wunderbar wunderliche Sounds ummanteln Howalds Gitarrenspiel auf seiner neuen Platte, die er selbst aufgenommen hat. Als Aufnahmeort diente das Heimstudio oder vielleicht auch mal die Küche. Der Grund für den vereinnahmenden Klang der Platte, ist nebst gescheit gewählten Sounds und Harmonien auch das Gefühl von Nähe, taktvolle Offenherzigkeit, direkte Verbindungsversuche zwischen Herz und Hörenden. Howald holt sich allerhand musikalische Fussnoten aus seinem Repertoire und spinnt sich aus den versierten Saiten ein bald sinnierendes, bald klares Narrativ.

Wo er auf dem letzten Wurf "Industrial Plants" noch kühle Räume ausgeleuchtet hat, setzt Howald nun auf tuchfühlige Wärme. Das meiste Instrumentarium hat Howald gleich selbst eingespielt und hat sich für zusätzliche Klangperspektiven von Luzius Schuler am Piano, Sebastian Lötscher an der Violine und Tobias Schmid an den Drums helfen lassen. Auch hier wirkt nichts schichtartig, sondern feingliedrig verwuchert.

Diese schwärmerische Entführung funktioniert dank visueller Paraphrasierung auch mit offenen Augen. Zusammen mit Filmemacher Yannick Mosimann und Fotograf Nicola Schmid ist Dimitri Howald mit seinem roten Volvo 240 durch's Elsass geschlichen. Enstanden sind 25 Minuten 16mm feinraue Filmfantasien durch zwischenweltliche Botanik, erkaltete Industrien und schrägschöne Szenen, die sich der Zeit zu entziehen scheinen. 

"Amnis Alsace" ist Bild und Ton für's bittersüsse Schwelgen oder introspektives Reisen.... vielleicht auch einfach schön.

Näb de Spur verlost ein Exemplar "Amnis Alsace" als Vinyl. Wer mitmachen möchte, schreibe eine Mail mit Betreff "Näb de Spur" mit Name und Adresse an valentin.bruegger@radiofr.ch - Einsendeschluss ist der 20. September 2021. Viel Glück!

Howald spielt und zeigt "Amis Alsace" aktuell auf einer Cinema-Release-Tour:

17. September 2021 - Royal Baden - 22h00
18. September 2021 - Filmpodium, Biel - 21h00
24. September 2021 - Cinema Luna, Frauenfeld - 22h00
25. September 2021 - Uto, Zürich - tba
26. September 2021 - Sputnik, Liestal - 20h00
20. Oktober 2021 - beeflat im Progr, Bern - 20h30
31. Oktober 2021 - Helsinki, Zürich - tba
01. Dezember - Le Singe, Biel - tba
15. Januar - Mokka, Thun - tba

RadioFr. - Valentin Brügger / rb