Erste Medaille im Mixed seit zwölf Jahren

Die Schweiz gewinnt an der Sprint-WM im Staffel-Wettkampf für gemischte Teams erstmals seit zwölf Jahren wieder eine Medaille.

Max Studer war für die Schweiz Start-Athlet auf dem Weg zu WM-Bronze © KEYSTONE/EPA/FRANCK ROBICHON

Das Das Quartett mit Max Studer, Julie Deron, Sylvain Fridelance und Cathia Schär belegte in Hamburg Platz 3.

In Abwesenheit einer Equipe aus Frankreich, das bei den letzten drei Weltmeisterschaften den Sieger stellte, sicherte sich Deutschland vor Neuseeland den Titel.

Jeder Athlet und jede Athletin hatte im Schwimmen 300 Meter, auf dem Rad 7 Kilometer und im Laufen 1,75 Kilometer zu absolvieren.

Die bisherigen Schweizer Medaillengewinne gingen auf die Anfänge des vor 14 Jahren eingeführten Wettkampf-Formats zurück. Bei der Premiere in Des Moines im US-Bundesstaat Iowa und im folgenden Jahr in Lausanne gab es Gold, bei der dritten Auflage gleichenorts reichte es für Silber.

SDA
...