Ohne Tierversuche kein Tierschutz

Bald stimmt die Schweiz über ein Verbot für Tierversuche ab. Die Versuche sind komplex und ihre Durchführung nötig für das Tierwohl.

Am 13. Februar stimmt die Schweiz über das Verbot für Tier- und Menschenversuche ab. Dass die Versuche nicht nur dem Wohl der Menschen dienen, geht oft vergessen. Denn mittels Tierversuchen werden auch Haltungsbedingungen unter die Lupe genommen und verbessert. 

Ganz so einfach können die Versuche aber nicht durchgeführt werden. Die Auflagen für eine Bewilligung sind hoch. Das erklärt Sabine Gebhardt, die Präsidentin der Kommission für Tierversuche im Kanton Freiburg. 

Besonders die Pharma-Branche müsste bei einer Annahme der Initiative ihre Versuche ins Ausland verlegen. Welche weiteren Folgen eine Annahme hätte und wie Tierversuche aufgebaut sind, schildert Sabine Gebhardt im Beitrag. 

Über die Argumente der Pro-Seite berichten wir zu einem späteren Zeitpunkt.

RadioFr. - Andrea Schweizer / faeb / rb