Zweiter Wahlgang findet statt

Die Liste der bürgerlichen Allianz ist gesetzeskonform, sagt das Kantonsgericht. Es hat die Beschwerde eines Bürgers zurückgewiesen.

Die zweite Runde der Freiburger Staatsratswahlen findet statt. Das hat das Kantonsgericht entschieden. Es hat eine Beschwerde eines Bürgers abgewiesen.

Dieser bemängelte, dass auf der Liste der bürgerlichen Allianz mehr Kandidaten vertreten sind als im ersten Wahlgang. Das sei verwirrend. Laut Kantonsgericht ist dies aber zulässig.

Die Mitte, die FDP und die SVP waren im ersten Wahlgang mit jeweils eigenen Listen angetreten. Nun bilden sie eine gemeinsame Liste mit fünf Kandidaten. Die Wahl ist am Sonntag in einer Woche.

RadioFr. - Patrick Hirschi / rb