Der Kader von Volley Düdingen ist komplett

Volley Düdingen verpflichtet drei neue Ausländerinnen, eine Diagonalangreiferin und zwei Mittelblockerinnen. Das Team ist nun vollzählig.

Samantha Cash, Thays Deprati, Méline Pierret, Lea Zurlinden und Nicole Eiholzer (v.l.n.r) nach der Playoff-Final-Niederlage gegen Neuenburg. Cash und Pierret wurden bei Düdingen ersetzt, die anderen drei bleiben bei den Power Cats © KEYSTONE

Als Diagonalangreiferin stösst Alexandra Dascalu zu den Power Cats. Die 30-jährige Französin spielte zuletzt in Polen, einer der besten Ligen im europäischen Volleyball. Zuvor spielte sie in ihrer Heimat, wo die 183 Zentimeter grosse Dascalu 2018 zur besten Aufschlägerin und zur drittbesten Angreiferin der Ligue 1 gewählt wurde. Bis 2019 war sie in der Französischen Nationalmannschaft vertreten und bestritt 120 Spiele für die "Bleues". In Düdingen ersetzt Alexandra Dascalu die Dänin Trine Kjelstup, welche keinen neuen Vertag erhielt.

Als Mittelblockerinnen verpflichtete Volley Düdingen zwei Amerikanerinnen. Blake Mohler und Cara Cunningham unterschreiben je einen Vertrag bei den Power Cats. Die 25-jährige Blake Mohler (188 Zentimeter) spielte zuletzt in Deutschland beim VfB Suhl, wo sie zwei Jahre mit der ehemaligen Düdinger-Spielerin Danielle Harbin zusammenspielte. Von Spanien her wechselt Cara Cunningham an den Leimacker. Die 24-jährige und 193 Zentimeter grosse Mittelblockerin war beim Erstligisten Alcobendas unter Vertrag.

Bereits vor einem Monat verpflichtete Volley Düdingen drei neue Spielerinnen: Mita Uiato (USA, Pass), Marcia Rohrer (SUI, Pass) & Noemi Portmann (SUI, Libera). Hier gibt es mehr von ihnen zu lesen. Mit diesen sechs neuen Spielerinnen, sowie den fünf Schweizerinnen, welche bereits letztes Jahr in Düdingen spielten (Elena Steinemann, Thays Deprati, Lea Zurlinden, Sarina Wieland & Nicole Eiholzer), ist der Kader von Volley Düdingen für die nächste Saison komplett.

RadioFr. - Fabian Waeber / rb
...