Freiburger Budgets gehören zu den treffsichersten

Die Budgetaufstellung des Staates Freiburg gilt als eine der zuverlässigsten der Schweiz.

Eine Studie zeigt, dass die Freiburger Budgets im interkantonalen Vergleich zu den treffsichersten gehören.  © Keystone

Die Budgetaufstellung vom Kanton Freiburg wurde von Avenir Suisse als sehr zuverlässig eingestuft. Dies teilte der Finanzdirektor Jean-Pierre Siggen in einem Communiqué mit. 

Laut der Studie von Avenir Suisse gehörte das Freiburger Budget aus dem Jahr 2022 im interkantonalen Vergleich zu den treffsichersten. Die Budgetierung des Kantons Freiburgs sei "ziemlich punktgenau", was auch mit einem passenden Budgetierungsprozess zusammenhänge. Diese Feststellung gelte aber nicht nur für das Jahr 2022, sondern auch für die letzten zehn Jahre (von 2013 bis 2022). 

Eine zufriedene Finanzdirektion

Die Freiburger Finanzdirektion zeigt sich sehr erfreut über diese Ergebnisse.

Die guten Resultate seien in Zusammenhang mit dem starken Engagement des Staatsrats und der Professionalität der Dienststellen und der gesamten Kantonsverwaltung erzielt worden.

Jura und Freiburg sind top

Nebst Freiburg gelang auch dem Kanton Jura fast eine Punktlandung. Jura budgetierte ein Defizit von 22 Millionen Franken und schrieb eine schwarze Null, was einer Abweichung von 2,3 Prozent des Ertrags entspricht. Freiburg budgetierte ein Defizit von 28 Millionen Franken und erreichte einen Überschuss von 50 Millionen Franken. Dies entspricht einer Abweichung von 1,8 Prozent des Ertrags. Beide Kantone verzeichneten schon im Vorjahr nur geringe Abweichungen. Das spricht dafür, dass die Treffsicherheit nicht Zufall ist, sondern durchaus mit der Art des Budgetierungsprozesses zusammenhängt.

RadioFr. - Janine Corpataux
...