Geldautomat in Morgins gesprengt

Unbekannte haben in der Nacht auf Donnerstag in Morgins im Wallis einen Geldautomaten gesprengt. Anschliessend flüchteten die Täter offenbar ohne Beute in einem Auto Richtung Frankreich.

Der Geldautomat, der sich im Aussenbereich des Tourismusbüros befand, wurde um 01.51 Uhr gesprengt, wie die Walliser Kantonspolizei mitteilte. Durch die Detonation sei erheblicher Sachschaden am Gebäude entstanden.

Um 02.05 sei die erste Patrouille der Walliser Kantonspolizei vor Ort gewesen. Unverzüglich sei ein verstärktes Fahndungsdispositiv erstellt worden. Die Täterschaft konnte aber vorerst nicht ergriffen werden. Gemäss dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurde offenbar keine Beute gemacht, wie die Polizei weiter schreibt.

Aufgrund der Anwendung von Sprengstoff sei die Bundesanwaltschaft über die Vorkommnisse informiert worden und arbeite eng mit den Ermittlern der Bundespolizei und der Kantonspolizei zusammen. Die Polizei sucht auch nach zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen in der Region gemacht haben.

SDA