Hund warnte Familie vor Hausbrand

In Lussy ist gestern ein Einfamilienhaus abgebrannt. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen – dank ihrem Hund.

Der gestrige Brand in Lussy zerstörte ein Einfamilienhaus komplett, forderte glücklicherweise aber keine Verletzten. © Kantonspolizei Freiburg

Das Einfamilienhaus stand bereits komplett in Flammen, als die Feuerwehr und die Kantonspolizei gestern Nacht am Brandort in Lussy eintrafen. Eine vierköpfige Familie konnte sich rechtzeitig aus ihrem Haus retten, da ihr Hund Alarm schlug. Sie blieben alle unverletzt. Die Bewohnerschaft der beiden angrenzenden Häuser musste sicherheitshalber evakuiert werden.

In derselben Nacht wurde die Brandursache eruiert. Diese ist noch unklar, jedoch scheint es, dass das Feuer vom Autounterstand des Hauses ausging und in kurzer Zeit auf das gesamte Gebäude übersprang. Die Untersuchung läuft weiterhin.

RadioFr. - Cyrill Schelker
...