Kulturpflöcke eingeschlagen

Isabelle Chassot zieht Bilanz über ihre Zeit als Direktorin des Bundesamts für Kultur.

Die Freiburgerin Isabelle Chassot hat Bilanz gezogen über ihre Tätigkeit als Direktorin des Bundesamts für Kultur. Sie habe in den vergangenen Jahren einige kulturpolitische Pflöcke eingeschlagen, sagte sie in der SRF-Sendung "Kulturtalk".

Gerade Kunst und Kultur seien wichtig als Kitt der Gesellschaft, sagte Chassot. Dies habe die Gesellschaft seit Beginn der Corona-Pandemie zu wenig wahrgenommen.

Chassot ist seit 2013 Direktorin des Bundesamts für Kultur. Nun kehrt sie in die Politik zurück und folgt auf Christian Levrat im Ständerat.

RadioFr. - Patrick Hirschi