Schlag gegen Kinderpornografie in der Waadt

In einer gross angelegten Operation gegen Kinderpornografie hat die Kantonspolizei Waadt 96 Personen vernommen.

Die Kantonspolizei Waadt hat in einer gross angelegten Operation 96 Personen vernommen, die pädophile Inhalte heruntergeladen hatten. (Symbolbild) © Keystone/STR

Die Operation wurde von Anfang September bis Ende Oktober durchgeführt, wie die Kantonspolizei Waadt am Montag mitteilte. Bei 42 Hausdurchsuchungen beschlagnahmten die Polizisten 311 Computer, Speichermedien und andere Kommunikationsmittel.

96 Personen mit Wohnsitz im Kanton Waadt, die kinderpornografische Bilder oder Videos heruntergeladen oder zur Verfügung gestellt hatten, wurden als Beschuldigte vernommen. Davon waren etwa 15 Prozent minderjährig.

Nach Polizeiangaben wurden insgesamt 120 Fälle bearbeitet. Etwa zehn davon betrafen Personen, die in Lausanne wohnen. Diese Fälle wurden zur weiteren Untersuchung an die Stadtpolizei Lausanne weitergeleitet.

Von allen Personen, die bei der Staatsanwaltschaft und dem Jugendgericht angezeigt wurden, wurden zwei in Untersuchungshaft genommen. Einer von ihnen wurde zudem wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen angeklagt.

SDA
...