Vorwürfe gegen Schneider werden abgeklärt

Der Schweizerische Gewerbeverband (SGV) lässt Plagiatsvorwürfe gegen seinen designierten neuen Direktor Henrique Schneider extern untersuchen und gibt dazu ein Gutachten in Auftrag.

Henrique Schneider (Mitte) soll im Juli den Posten des Gewerbeverbandsdirektors antreten. (Archivbild) © KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Damit solle Schneider die Gelegenheit erhalten, dazu Stellung zu beziehen. Das schreibt der SGV in einer am Dienstag auf seiner Internetseite veröffentlichten Mitteilung. Die Untersuchung solle vor Amtsantritt des heutigen stellvertretenden SGV-Direktors abgeschlossen sein. Schneider soll am 1. Juli den heutigen Direktor Hans-Ulrich Bigler ersetzen.

Führen soll die Untersuchung eine unabhängige, anerkannte Person, wie der SGV nach einer Vorstandssitzung schreibt.

Die "NZZ am Sonntag" hatte in ihrer letzten Ausgabe von einer Untersuchung eines österreichischen Plagiatsforschers berichtet. Dieser schreibt auf seiner Webseite, Schneider stehe im Verdacht, seit mindestens zehn Jahren in seinen wissenschaftlichen Veröffentlichungen systematisch abgeschrieben und zwei Professuren vorgetäuscht zu haben. Schneider wies am Sonntag alle Vorwürfe zurück.

SDA
...