Zu Besuch beim Wassersommelier (Teil 1/2)

Chris Bay berät Gäste nicht zur Wahl eines Weines, sondern eines Wassers. Im Interview erzählt er RadioFr. welches Wissen ein Wassersommelier mitbringen muss.

Den Beruf des Sommeliers kennen die meisten von uns wahrscheinlich vom Wein. Dasselbe gibt es aber auch für Wasser. Anne Moser von RadioFr. hat sich mit Chris Bay getroffen, dem Gründer von Chillfood und Wassersommelier. Im Interview erzählt er uns, was seinen Beruf so besonders macht:

Ausreichend Wasser zu trinken ist gesund. Trotzdem ist es mehr als nur ein Getränk: Unterschiedliche Wässer haben vielfältige heilende Eigenschaften, die in erster Linie mit dem Mineraliengehalt zusammenhängen. Warum Wasser aber auch ein Lifestyle-Produkt sein kann, erklärt uns Chris Bay:

Als Beispiel für ein spezielles Wasser, welches mehr als nur ein Durstlöscher ist, dient das Wasser aus der französischen Stadt Vichy. Aufgrund seines hohen Hydrogencarbonatgehalts gilt es als besonders regenerativ und eignet sich zur Hautpflege.

Viele Leute sind der Meinung, das Wasser keinen Geschmack hat. "Wer die Ausbildung hat, weiss genau, dass Wasser einen ganz unterschiedlichen Geschmack haben kann", erklärt uns der Wassersommelier. Wie bei einem Wein ist es mit ausreichender Erfahrung möglich, die verschiedenen Geschmacksnuancen herauszuschmecken und zu beschreiben. Welches Wasser Christ Bay am besten schmeckt, erfahrt ihr im Podcast:

Seid morgen wieder für den zweiten Teil dabei, wenn unsere Moderatorin Anne Moser am Wasser-Tasting teilnimmt. Glaubt ihr, dass sie die verschiedenen Wässer unterscheiden kann?

RadioFr. - Anne Moser / cys