Wenn alle gewinnen: Erfolgreicher Judo-Day in Murten

Der italienische Olympiasieger Fabio Basile sorgte bei den rund 60 jungen Judoka für Begeisterung.

Die jungen Judoka waren begeistert von der Technik und der Leidenschaft ihres Idols. © zvg

Der mehrfache internationale Medaillengewinner und Olympiasieger von 2016, Fabio Basile aus Italien zeigte den rund 60 Kindern und Jugendlichen aus Murten, Marly, Lausanne und Romont nicht nur seine besten Techniken, sondern verriet auch etwas von seiner Einstellung, die ihn zum Champion gemacht hat: 

Es genügt nicht, stark zu sein und Talent zu haben, es braucht auch Mut, um im Leben und als Judoka erfolgreich zu sein.

Die jungen Judoka waren begeistert von der Technik und der Leidenschaft ihres Idols. Umso mehr freuten sie sich auf die anschliessende Autogrammstunde und das gemeinsame Mittagessen. Die Energie und Begeisterung des Vormittags setzte sich am Nachmittag fort, als die Mannschaften der Judoclubs Marly-Murten, Lausanne und Romont in der dritten Runde der Nationalliga B gegeneinander antraten. Die anwesenden Nachwuchsjudoka und ihre Angehörigen kamen als Zuschauerinnen und Zuschauer in den Genuss von attraktiven Begegnungen.

Das Judo-Team Marly-Murten mit starken Leistungen 

Das Judo-Team Marly-Murten zeigte, unterstützt vom Heimpublikum, eine starke Leistung und feierte wertvolle Siege gegen den Judoclub Stade Lausanne. Auch gegen den Judoclub Romont zeigte das Heimteam eine gute Leistung, musste aber insgesamt knappe Niederlagen einstecken. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Jan Waeber aus Murten, der mit spektakulärem Judo alle vier Kämpfe für sich entscheiden konnte und damit massgeblich zum Erfolg seines Teams beitrug.

Die wahren Gewinnerinnen und Gewinner

Doch die wahren Gewinner dieses Tages waren nicht nur die erfolgreichen Kämpfer auf der Matte. Es war das Miteinander und das gemeinsame Erleben von Bewegung, Freundschaft und Leidenschaft, das diesen Tag zu etwas Besonderem machte.

Kinder, Jugendliche und Angehörige sowie die Wettkämpfer selbst teilten Momente des Austausches, des Wettkampfes und des friedlichen Miteinanders. Dieser gemeinsame Geist, der das Judo auszeichnet, war an diesem Tag deutlich zu spüren.

Nach der Sommerpause geht es am 31. August mit der vierten Runde der Nationalliga B weiter. Das Team Marly-Murten trifft auswärts auf Cheseaux und St. Gallen. Und spätestens am Stadtfest Murten vom 9. und 10. August 2024 wird das gemeinsame Wohl wieder gestärkt. Der Judoclub Hara Sport Murten hat am Stadtfest wieder seinen traditionellen Stand. 

Medienmitteilung - Martin Zbinden
...