Der neue Stolz der Eishalle Düdingen und SenSee Future

Seit Dienstag ist die Shooting Range in Düdingen fertig. Ein Spass-Container zum Trainieren, Schiessen und Spass haben. Winter und Sommer!

Seit fünf Jahren geisterte bei den Brüdern Jungo die Idee einer Shooting Range im Kopf herum. Emanuel (Präsident) und Thomas (Sportchef) von SenSee Future haben ihren Traum nun in die Realität umgesetzt. Die Shooting Range in Düdingen steht, am Dienstag wurde der Container eingeweiht. Die Freude darüber war riesig.

Winter und Sommer kann in Düdingen dank dieser Shooting Range nun trainiert werden. Im Inneren von mehreren Containern befindet sich eine kleine Eisbahn, ausgestattet mit Banden, einem Tor, einem Fangnetz über dem Ganzen und natürlich Eis. Nicht echtes Eis. Kunsteis. Synthetische Eisplatten, auf denen der Puck richtig rutscht und mit den Schlittschuhen gefahren werden kann.

Mit ein bisschen Glück und Beharrlichkeit

Dass in Düdingen nun diese Shooting Range steht, ist keine Selbstverständlichkeit. Vor allem Thomas Jungo hat sein Herzblut in diese Angelegenheit gesteckt und hatte seine Ohren immer offen für Hilfe zu diesem Projekt. Alles einfach zusammenkaufen und den Schiesskeller einfach so hinstellen: unmöglich! Das hätte das Budget von SenSee Future nicht mitgemacht. Manchmal muss man sich aber nur ein wenig umschauen und die Ohren offenhalten. Das hat Thomas Jungo gemacht und hatte Erfolg damit.

SenSee Future hat die Shooting Range in Eigenregie und mit viel Mithilfe der Eismeister der Regional-Eisbahn Sense-See AG gebaut. Einer der Helfer, Arthur Rotzetter, hatte am Ende mit einem grossen Problem zu kämpfen - das Tor passte kaum zur Türe rein. Ohne die Lösung dazu wäre die Shooting Range nicht halb so gut.

Nun ist die Shooting Range fertig, steht hinter der Eishalle in Düdingen. Stolzer Besitzer ist aber nicht mehr SenSee Future, Emanuel und Thomas Jungo haben "ihr" Baby an die Regional-Eisbahn Sense-See AG übergeben. Ihr Betriebsleiter - Philippe Clerc - ist aber nicht minder stolz auf seine neuste Attraktion.

Für die Zukunft und die Ausbildung

Mit der Inbetriebnahme der Shooting Range wird jetzt das Angebot der Eishalle Düdingen gestärkt. SenSee Future hat das Vor-Reservierungsrecht auf die Anlage, sie wurde ja auch von ihnen gebaut und der Regional-Eisbahn Sense-See AG überlassen. So sollen als erstes die eigenen Junioren von dieser Anlage profitieren. Und vielleicht schaut dabei eine grosse Karriere raus

Aber nicht nur SenSee Future soll von der neuen Shooting Range profitieren. Auch andere Vereine oder private Nutzer sollen Zugang zu der neuen Anlage erhalten. Wie genau und zu welchem Preis, steht momentan noch nicht fest.

Unser Sportmoderator Fabian Waeber testete die neue Shooting Range:

RadioFr. - Fabian Waeber