Rega rettet sieben Menschen von Sessellift

Die Rettungsflugwacht Rega hat am Mittwoch im Tessin sieben in einem Sessellift feststeckende Menschen und einen Hund befreit.

Von der Panne betroffen war der Sessellift zwischen Cardada und Cimetta nördlich von Locarno TI. Er wurde 1954 erstmals in Betrieb genommen. Die Zweier-Sitze sind seitlich ausgerichtet. © Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega)

Ein Helikopter brachte sie von der Sesselbahn von Cardada nach Cimetta wenige Kilometer nördlich von Locarno sicher zur Talstation. Die sieben Menschen und der Hund wurden am Vormittag von Spezialisten am Seil auf ein Evakuierungsdreieck gehievt und dann ins Tal geflogen, wie die Rega-Basis Locarno mitteilte. Derartige Einsätze seien eher selten.

Der Sessellift von Cardada nach Cimetta wurde im Jahr 1954 erstmals in Betrieb genommen. Er ist laut Angaben der Betreiber der letzte noch funktionierende Sessellift der Schweiz, der mit seitlich ausgerichteten Sitzplätzen konstruiert wurde. Er soll so eine bessere Aussicht bei der Berg- und bei der Talfahrt ermöglichen.

SDA
...