200'000 Autos im Kanton Freiburg

Freiburg ist und bleibt ein Autokanton. Das zeigen die neusten Zahlen vom Strassenverkehrsamt.

Im Kanton Freiburg haben 250'000 Personen einen Fahrzeugausweis. © Pexels

Freiburgerinnen und Freiburger fahren viel Auto, gerne einmal zu schnell und nur selten in einem Elektroauto. Das sind die Erkenntnisse aus den Zahlen zum Jahr 2023, die das Amt für Strassenverkehr und Schifffahrt OCN am Mittwoch veröffentlicht hat.

Mehr als 200'000 Personenwagen

Im Kanton Freiburg wurden 2023 1,8 Prozent mehr Fahrzeuge eingelöst als im Vorjahr. Insgesamt sind 200'121 Personenwagen mit einem Freiburger Nummernschild auf den Strassen unterwegs. Schweizweit ist der Fahrzeugbestand nur um 1,1 Prozent gestiegen. Im Kanton Freiburg sei der Individualverkehr immer noch sehr wichtig, sagt der Direktor vom OCN, Marc Rossier. Freiburg sei kein Städtekanton, viele Leute seien auf das Auto angewiesen.

Elektroautos weniger beliebt

Die Nachfrage nach Elektro- und Hybridautos war 2023 im Kanton Freiburg nicht mehr so hoch, wie in den Vorjahren. Die Anzahl der Elektro- und Hybridfahrzeuge ist im letzten Jahr um gut ein Drittel angestiegen. Zwischen 2019 und 2022 war es noch ein Anstieg von bis zu 50 Prozent. Laut OCN-Direktor Marc Rossier könnten die steigenden Strompreise eine Erklärung dafür sein, dass sich weniger Freiburgerinnen und Freiburg ein strombetriebenes Auto gekauft haben.

4'400 Personen verlieren ihr Permis

In 10'319 Fällen musste das Strassenverkehrsamt im vergangenen Jahr eine Administrativmassnahme ergreifen. Das heisst, eine Verwarnung aussprechen oder sogar einen Fahrausweis entziehen. Der häufigste Grund für solche Massnahmen waren Geschwindigkeitsüberschreitungen. Fälle, in denen Lenkende unter Alkoholeinfluss unterwegs waren, sind im Vergleich zum Vorjahr weniger geworden. In Relation zu allen 250'000 Personen, die im Kanton Freiburg einen Führerausweis besitzen, wurden 2023 rund 4 Prozent mit einer Administrativmassnahme verfolgt. Schweizweit waren es rund 3 Prozent.

Das blaue Permis verschwindet endgültig

Das Strassenverkehrsamt hat daran erinnert, dass ab dem 1. November 2024 der blaue Führerausweis in Papierform seine Gültigkeit verliert. Momentan seien noch rund 9'900 Freiburgerinnen und Freiburger im Besitz eines alten Permis. Diese Personen seien dazu aufgefordert, den blauen Führerausweis gegen einen neuen in Kreditkartenform umzutauschen. Wer dies versäumt, riskiert ab November eine Ordnungsbusse von 20 Franken.

RadioFr. - Patrizia Nägelin
...