500 Personen an Pro-Palästina-Kundgebung in Freiburg

Nach Genf und Lausanne war am Dienstag auch Freiburg Schauplatz einer Kundgebung. Die Schweiz wird aufgefordert, in Israel zu intervenieren.

Gestern Abend haben rund 500 Personen an einer friedlichen Kundgebung in der Freiburger Innenstadt teilgenommen. © RadioFr.

Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen versammelten sich am Dienstagabend auf dem Python-Platz, um ihre Unterstützung für die palästinensische Zivilbevölkerung zu zeigen. Rund 500 Personen haben an der friedlichen Kundgebung in der Freiburger Innenstadt teilgenommen.

Einige dieser Personen haben eine direkte Verbindung zu Palästina, andere sind nicht direkt betroffen, nahmen aber aus Solidarität teil.

Die Teilnehmenden forderten die Schweizer Regierung auf, zu handeln und Druck auf Israel auszuüben, um die Bombardierung des Gazastreifens zu stoppen. Im weiteren Sinne forderte die Protestbewegung ein Ende der Besetzung Palästinas durch Israel.

Im Gegensatz zu anderen Schweizer Städten hatte die Stadt Freiburg Kundgebungen zum Israel-Palästinakrieg nicht verboten.

Seit dem Angriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober sind fast 6000 Menschen im Gazastreifen durch die Raketen der israelischen Armee ums Leben gekommen.

RadioFr. - Vincent Dousse / vdn
...