Neues Schwimmbad in Plaffeien nimmt weiter Form an

Der Gemeindeverband Region Sense hat sich dazu entschlossen, den Planungskredit mitzufinanzieren.

Der Gemeindeverband Region Sense hat an der Delegiertenversammlung von Mittwochabend beschlossen, die Finanzierung des Planungskredits mitzutragen. Mit 31 zu 23 Stimmen wurde der entsprechende Antrag angenommen.

Die Sensler Gemeinden beteiligen sich mit einem Betrag von etwas mehr als 300'000 Franken am Planungskredit, der rund 530'000 Franken kostet. Einige Gemeinden äusserten Bedenken über die defizitären Betriebskosten, die das Sport- und Freizeitbad in Zukunft verursachen werde, wie auch Marianne Dietrich, Gemeinderätin von Düdingen, gegenüber RadioFr. sagte. Laut dem Plaffeier Syndic Daniel Bürdel war aber für die Gemeinden des mittleren und unteren Sensebezirks gar nie die Rede einer Beteiligung an defizitären Betriebskosten. Lediglich mit den Gemeinden des Senseoberlandes werden solche Gespräche geführt. Die nun ermöglichte Planungsphase werde gewisse Unklarheiten bereinigen und ein klares Bild punkto Kosten des Projekts zeichnen, bevor die Gemeinden über den finalen Projektentwurf befinden. Am Schluss wird es eine Volksabstimmung im gesamten Sensebezirk geben.

Die Gesamtkosten des Schwimmbads liegen laut der Vorstudie bei knapp 25 Millionen. Der Gemeindeverbund Sense müsste fast 14 Millionen Franken investieren. Die restlichen Kosten werden von der Gemeinde Plaffeien und von Subventionen des Kantons gedeckt.

RadioFr. - Valentin Brügger / iwi