Vorlesewettbewerb 2021

Seit rund 15 Jahren können Schülerinnen und Schüler der 7H ihr Können im Bereich Vorlesen präsentieren. Das sind die Gewinnerbeiträge.

Augen schliessen, zuhören und abtauchen: Nicht nur Kinder hören gerne spannenden Geschichten zu. Um eine Geschichte spannend vorzulesen, braucht es einige Kompetenzen. "Die Stimme, die Betonung und die Präsenz des Lesenden machen extrem viel aus", sagt Renate Blaser, Koordinatorin bei der Organisation des Vorlesewettbewerbs der PH Freiburger, der allen deutschfreiburger Schulkindern der 7H offen steht. "Solche Veranstaltungen sind wichtig, damit die Leseförderung sich ihren Platz machen kann", so Blaser. "In der Schweiz ist dies im Vergleich zu Deutschland wenig durchorganisiert. In Deutschland nehmen am Vorlesewettbewerb 600'000 Kinder teil, das Finale wird dann auch im Fernsehen übertragen." Von solchen Dimensionen ist man im Kanton Freiburg natürlich weit entfernt.

Der Vorlesewettbewerb der PH Freiburg wird jährlich in zwei Kategorien ausgetragen. In beiden Kategorien gibt es je eine Vorrunde vor einer Jury und ein Finale vor Publikum. Im letzten Jahr fiel der Vorlesewettbewerb wegen der sanitären Lage aus. Damit der Wettstreit in diesem Jahr ausgetragen werden konnte, mussten einige Anpassungen an der Organisation vorgenommen werden. 

Die Kinder konnten im Vorfeld einen Beitrag einsenden, welcher von einer Jury bewertet wurde. In beiden Kategorien gab es dann nicht je einen, aber gleich fünf Gewinner:innen. In Zusammenarbeit mit RadioFr. konnten diese schlussendlich ihre Finalbeiträge in einem Studio professionnell aufnehmen.

Kategorie A - Vorlesen

In der ersten Kategorie konnten die Kinder einen freiwählbaren Text wählen und ihn vorgelesen der Jury senden. Aus allen Einsendungen wurden anschliessend fünf ausgewählt. Die fünf Gewinner lesen für den Finalbeitrag aus dem Buch "Ich, Onkel Mike und Plan A" von Alice Gabathuler.

Auf der Suche nach passender Lektüre? RadioFr. präsentiert jede Woche einen Buchtipp.

Kategorie B - Sprachspielerei

In der Kategorie B tragen die Kinder ein selber geschriebenes Gedicht, eine Sprachspielerei oder eine Slam Poetry vor. Wichtig in dieser Kategorie ist, dass die Kinder ihren Beitrag lebend und rhythmisch passend vortragen.

RadioFr. - Marc-David Henninger