Fünf empfehlenswerte Radtouren im Kanton

Velofans, entdeckt fünf detaillierte Routen, die in die vier Ecken des Kantons führen. Geprüft von Frapp!

Rundfahrt um den Schiffenensee - zwischen Landschaft und See

  • Länge: 23,5 km
  • Höhenunterschied: 385m+ / 388m-
  • Dauer: etwa 3 Stunden

Diese nicht besonders schwierige Route lässt sich leicht in einem halben Tag bewältigen. Ausgangspunkt: Bahnhof La Poya (Freiburg). Dann überquert ihr die Grandfey-Brücke und folgt der Veloroute 59 in Richtung Garmiswil und Düdingen. Am Bahnhof Düdingen folgt ihr der 59 Richtung Luggiwil und Schiffenen. Ihr durchquert die schöne Landschaft von Singen und überquert den Schiffenen-Stausee, bevor ihr links nach Kleingurmels abbiegt.

Die Rückkehr nach Freiburg erfolgt auf der Radroute 34 durch die hübschen Weiler Grimoine, Grand- und Petit-Vivy und Barberêche nach Pensier. Anstatt hoch nach Sonnaz zu fahren, nehmt ihr die kleine Strasse durch Cormagens, bevor ihr Granges-Paccot erreicht. Die 80 Meter Höhenunterschied, die zum Ausgangspunkt zurückführen, müsst ihr zwar trotzdem überwinden, aber so umgeht ihr wenigstens den Verkehr.

Zugänglich für Familien mit Kindern ab zehn Jahren.

Barberêche

Auf Entdeckung in der Haute Gruyère - zwischen Bulle und Montbovon

  • Länge: 20 km
  • Höhenunterschied: 312m+ / 284m-
  • Dauer: 2 bis 3 Stunden

Ich habe diese Region in diesem Sommer auf einer dreitägigen Tour entdeckt. Der Abschnitt zwischen Bulle und La Tour-de-Trême ist zwar nicht sehr aussergewöhnlich, aber der Rest bietet ein grandioses Panorama auf das Schloss Greyerz mit den Bergspitzen von Broc, Chamois und Bourgo im Hintergrund. Die Strasse schlängelt sich durch grüne, hügelige Weiden, während sich zu eurer Rechten die hohe Silhouette des Moléson erhebt.

Im hübschen Dorf Estavannens überquert ihr die Saane und erreicht Grandvillard auf einer schönen, verkehrsarmen und relativ flachen Strasse. Nach Grandvillard wird es etwas schwieriger, da man einen steilen Hang hinaufsteigen muss, um die charmante Kapelle Roc aus dem Jahr 1684 zu erreichen, die über der Saane und dem Dorf Albeuve thront. Dann müsst ihr nur noch in das Dorf Lessoc mit seinem überdachten Brunnen fahren. Um nach Montbovon zu gelangen, nehmt ihr besser nicht die Kantonsstrasse, sondern den  nicht geteerten Weg, der dem See entlang flussaufwärts führt (nicht bei Regenwetter benutzen). Von Montbovon aus bringt euch der Zug stündlich zurück nach Bulle.

Zugänglich für Familien mit Kindern ab zehn Jahren.

Aussicht auf das Schloss Le Pâquier

"Die Herzschlaufe entlang der Sense"

  • Länge: 72 km
  • Höhenunterschied: 1500m+ / 1500m-
  • Dauer: ungefähr 6 Stunden

Diese Tour ist fantastisch! Sie richtet sich jedoch an trainierte Radfahrerinnen und Radfahrer, da die Strecke ursprünglich für Elektrofahrräder konzipiert wurde.

Der Start und das Ziel befindet sich im Städtchen Laupen, wo Sie nach der Anstrengung in der schönen Marktgasse ein leckeres Eis geniessen können. Wir verlassen Laupen entlang der Sense und die Strecke führt uns via der Veloroute 299 über wenig befahrene Streckenabschnitte. Die Landschaft ist wunderschön. Je höher man auf die Seite von Plaffeien kommt, desto mehr öffnet sich das Panorama bis zu den Gantrisch-Gipfeln. Zurück geht es dann entlang der Sense, durch Waldwege und Weiden. Bei schönem Wetter lädt der Fluss zum Baden ein, und unterwegs gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den Durst zu löschen.

Herzschlaufe 299 bei Start in Laupen

Montbovon - Hongrinsee und zurück über Rossinière - Panoramatour par excellence

  • Länge: 40 km
  • Höhenunterschied: 852m+ / 855m-
  • Dauer: cirka 5 Stunden

Dieser schöne Rundweg führt stetig bergauf von Montbovon zum Hongrinsee durch wilde, kurvenreiche Schluchten. Das Rauschen des herabstürzenden Flusses begleitet Sie fast bis zum Gipfel. Erst nach einem 500 m langen Anstieg auf 13 km erreichen Sie den Hongrinsee. Nehmen Sie sich die Zeit, das schöne Panorama der Tour d'Aï, des Mont d'Or und der Pointe d'Aveneyre zu geniessen, bevor Sie zurück nach La Lécherette fahren. Von dort aus beginnen Sie die gemütliche Abfahrt in Richtung Etivaz und Les Moulins mit dem herrlichen Panorama des Pays d'EnHaut. Über die Radroute 9, die von der Kantonsstrasse abzweigt, erreichen Sie Rossinière und Montbovon.

Ankunft am Hongrinsee

Der Gurnigelpass – eine wahre Augenweide!

  • Länge bis zum Pass: 17 km
  • Höhenunterschied: 800m+
  • Dauer: ungefähr 3h30 Stunden

Startpunkt: die Sangernbodenbrücke. Gegenüber der Brücke nehmen Sie die kleine Strasse hinauf nach Halbsack. Folgen Sie dieser kurvenreichen Strasse bis zur Warme Seite. An der Kreuzung biegen Sie rechts ab in Richtung Ottenleuebad. Die kleine Straße, die den Hang hinaufführt, bietet einen atemberaubenden Blick auf das Gantrisch-Massiv. Ein guter Grund, eine Pause einzulegen – vor allem, bevor der Aufstieg nach Ottenleuebad beginnt.

Oberhalb des kleinen Dorfes führt die Strecke weiter auf einem Waldweg, der zur Gemeindestrasse von Schwarzenbühl führt. Dieser Strasse folgen Sie bis zur Hauptstrasse unterhalb der Underi Gantrischhütte. Nach weiteren 2 km erreichen Sie die Wasserscheidi, die bereits eine herrliche Aussicht auf den Gantrisch und Stockhorngipfel bietet. Fast geschafft, der Gurnigelpass ist nur noch drei Pedaltritte entfernt und dann hat man sich ein Glas Sirup verdient, bevor man den Pass über die Kantonsstrasse hinunterfährt. Vergnügen garantiert!

Auf dem Weg zum Gurnigelpass

 

Frapp - Sara Nyikus / ar / rb / faeb