Der Abschied ist gelungen

"Et Voila!": So beendete die Sensler Kultband Rään ihr Abschiedskonzert am Freitagabend.

"Wir säge tschau tschau" © RadioFr.

Das allerletzte Konzert der Sensler Kultband Rään ist vorbei. Gestern Nachmittag und Abend haben Rään in der Eishalle von Düdingen zwei letzte Shows gespielt. Dies vor zwei Mal ausverkäuften Rängen mit insgesamt 3200 Zuschauenden. Die beiden Gratiskonzerte von Rään haben anlässlich des Bezirksmusikfests und des Jubiläum der Musikgesellschaft Düdingen stattgefunden. Die Musikgesellschaft feiert dieses Jahr ihr 225-jähriges Bestehen.

Herzensangelegenheit

Die Stimmung am Freitagabend in der Eishalle war berührend. Die beiden Cotting Brüder erzählen, wie sie während dem Auftritt die leuchtenden Augen ihrer Fans gesehen haben und sogar Leute, die am "pläären" waren. Es wäre für alle ein sehr emotionaler Abend gewesen. Es schien, als wollte Rään nicht mehr aufhören zu spielen. Das Publikum bat um immer mehr Zugaben. Schlussendlich musste Erwin Cotting aber gestehen: "Das Pulver ist verschossen". Die letzten Kräfte wurden aufgebraucht und Rään sei nun endgültig beerdigt.

Auch junge Fans

Die Cotting Brüder waren überrascht, wie viele Junge Leute unter dem Publikum waren. Vor allem aber, dass sie die Liedtexte kannten und aus voller Brust mitsangen. 

Die hí ging mitgsunge! As hetere gä di hí jedes Lied kennt! Gspunne!

Rään geht nicht vergessen

Um dem Werdegang der Band gerecht zu werden, soll ein Dokufilm über sie entstehen. Die Initiative dazu ergriffen hat ihr Freund, der berühmte Schweizer Liedmacher Peter Reber. Dieser meinte, die Lieder von Rään seien Kulturgut und müssen dementsprechend archiviert werden. Peter Reber war selbst am Freitagabend anwesend und betrat die Bühne, um der Band zu gratulieren.

RadioFr. - Fiona Fasel
...