Konkurrenzlos in die Oberamtswahlen

Der bisherige Sensler Oberamtmann Manfred Raemy (parteilos) kann sich seiner Wiederwahl praktisch sicher sein: Niemand tritt gegen ihn an.

2016 setzte sich der Parteilose Manfred Raemy bei den Oberamtswahlen gegen Albert Studer von der CVP durch. Dieses Jahr tritt niemand gegen ihn an. Den Champagner hat er aber noch nicht bereitgestellt. "Es gibt ja trotzdem eine Wahl", sagt Raemy und schmunzelt. "Ich hoffe natürlich, dass die Leute den Stimmzettel einlegen und ich ein gutes Ergebnis erreiche." Allerdings bedauert er, dass es ohne Gegenkandidatin oder Gegenkandidaten keine Debatte geben wird.

Zu Raemys Aufgaben gehört es, den Staatsrat im Sensebezirk zu vertreten – Oberamtmänner stellen zum Beispiel Baubewilligungen aus. Die Kehrseite davon seien die Strafbefehle, die er unterschreiben müsse, erklärt Raemy. Freude bereitet ihm, gemeinsam mit den drei grossen Gemeindeverbänden an der Weiterentwicklung des Sensebezirks zu arbeiten. Eines der Ziele: Mehr Arbeitsplätze in der Region anbieten zu können.

RadioFr. - Patrick Hirschi / pef