Ein weiterer Sieg für Courgevaux-Kerzers

Die Frauen von Courgevaux-Kerzers holen einen 3:1-Sieg über den FC Courrendlin-Courroux. Damit sind die Wölfinnen in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen.

Jubel bei den Frauen vom FC Courgevaux-Kerzers. © zvg

Der FC Courgevaux-Kerzers I spielte sein viertes Spiel der Rückrunde auswärts gegen den FC Courrendlin-Courroux. Dabei gelang dem besten Frauen-Team des Kantons der dritte Sieg. Bis hierhin gab es in der Rückrunde noch ein Unentschieden in der 1. Liga Meisterschaft, sowie zwei Siege im Freiburger Frauen-Cup.

Die Wölfinnen legten auswärts im Jura von Beginn an ein hohes Tempo an den Tag, erspielten sich zahlreiche Chancen und erhielten innerhalb von 15 Minuten mehrere Eckbälle. In einem dieser Eckbälle erzielte Mona Hunziker per Kopf den Führungstreffer. Die Freiburgerinnen versuchten daraufhin, ihre Führung auszubauen, zogen sich aber im Laufe der Halbzeit immer weiter zurück.

Der durch den Regen sehr schlammige Platz war nach der Rückkehr aus der Kabine für beide Mannschaften sehr schwer zu bespielen. Die Jurassierinnen nutzten die Gelegenheit nach 52 Minuten und glichen nach einem Lapsus in der Verteidigung der Wölfinnen aus. Nur vier Minuten später lancierte Mona Hunziker Patricia Moser perfekt in die Tiefe, die im 1-gegen-1 mit der Torhüterin zum 1:2 einschob. Das Spiel wurde danach sehr zerfahren. Zum Start der letzten Viertelstunde hämmerte Larissa Loretan einen Freistoss auf den ersten Pfosten in die Maschen. Die Wölfinnen suchten das vierte Tor, insbesondere durch Marie Humbert, die leider nur die Latte traf, aber es blieb schliesslich beim 1:3.

Das Spiel ist taktisch schwierig zu analysieren, da der Platz schwer bespielbar war, aber die Wölfinnen haben das Wesentliche getan und ihren Sieg verdient. In der Tabelle bleiben die Frauen vom FC Courgevaux-Kerzers auf dem zweiten Rang, weiterhin trennen sie nur zwei Punkte von der Tabellenführung und dem damit sicheren Aufstieg in die Nationalliga B. Weiter geht es mit dem Freiburger Derby gegen den FC Vuisternens/Mézières am kommenden Sonntag um 13.00 Uhr. 

Medienmitteilung - Redaktion / fw
...