Flavia Knutti zieht es nach Genf

Die Düdinger Volleyballspielerin Flavia Knutti wechselt von Lugano zu Genève Volley.

Flavia Knutti, hier im Dress der Düdinger Powercats 2021, wird kommende Saison in Genf spielen. © Keystone

Die Düdinger Volleyballspielerin wird ab kommender Saison in Genf im Einsatz stehen. Die 26-jährige Libera beendet nach einer Saison ihr Gastspiel in Lugano und hat bei Genève Volley einen neuen Vertrag unterschrieben. 

Ihre Volleyball-Ausbildung genoss die Senslerin Flavia Knutti zu Hause, bei Volley Düdingen. Sie spielte sich dort bis hinauf in die erste Mannschaft in der Nationalliga A. 2018/2019 wechselte sie über den Atlantik und spielte ein Jahr College-Volleyball an der Northwestern University in Ohio, USA. Nach weiteren zwei Jahren bei den Power Cats, verliess sie Düdingen und entwickelte sich zwei Jahre weiter beim Ligakrösus der Schweiz, also bei Neuenburg. 

Vom Meistertitel zu den kleineren Teams

In Neuenburg feierte Flavia Knutti in beiden Jahren den Gewinn der Schweizer Meisterschaft, dazu konnte sie auch noch einen Schweizer Cup-Pokal in die Luft stemmen. Nur Spielzeit erhielt die Düdingerin in Neuenburg eher weniger. Deshalb entschied sie sich 2023 auch für den Wechsel in das Tessin, zu Volley Lugano. Nach einem Jahr bei Lugano folgt nun bereits der Wechsel nach Genf. 

Zudem wechselt von Volley Düdingen auch Martina Koch nach Genf. Die 24-jährige Mittelblockerin spielte eine Saison bei den Power Cats und wird kommende Saison ebenfalls in Genf spielen. 

RadioFr. - Fabian Waeber
...