Presst dich dieser Sommer aus?

Derzeit kommen U30-Liebhaber voll auf ihre Kosten. Ein Sommer 2021 lässt sich eben Zeit, bis er Ü30-Grad, heiss und hitzig wird.

Unabhängig vom Thermometer, weil sie auch im Winter zur Stärkung des Immunsystems oder jetzt als Impfbegleiter zum Einsatz kommt, zelebrieren wir die Zitrone. Selbstverständlich gibt es in der Region derzeit andere Superfoods. Die Zitrone ist aber mehr als super oder food. Sie macht lästige Sommermacken angenehmer – und sei sie tatsächlich „nur“ der Immunbooster. Also beissen wir uns hier durchs Saure.

Im frischen Spritz

Sprudelwasser mit Zitrone ist wie die „Citron chaud“ im Winter, nur spritziger und frischer. Und was wäre ein Gin Tonic ohne den sauren Schnitz? Das gewisse Etwas liefert die Zitrone als Zeste im Olivenöl, in cremiger Sauce über der Pasta oder in einer Marinade für die Grilladen. So sauer sie ist, als Dessert passt die Zitrone in den gleichnamigen Cake, der direkt mit einer Spritze mit ihrem Saft geimpft wird. Frisch entdeckt, ist das Zitronensorbet, aber als Soft Ice. Haben wir schon erwähnt, dass das Pressen ohne Presse geht?

Für Manicure & Bleaching

Beim Versuch, ein Pflänzchen zu ziehen, mit den nackten Fingern in der Erde gegrabscht. Nach Gartenarbeit, Veloketten-Panne oder überhaupt wegen dem Horn: Zitronensaft bleicht deine Nägel und macht sie weisser. Wie gesagt, die Sache mit dem Auspressen kommt noch. Zitronensaft bleicht scheinbar auch Pigmentflecken auf der Haut. Purer Zitronensaft im Mund ist ein Gratis-Lifting, er strafft und zieht deine Mimik weit hinter die Ohren.

Was fürs Wisch & Weg

Zitronensaft ist ein natürlicher Grundreiniger für Flecken im Textil, Keramik oder Holzböden aus Eiche: die Verbindung von feucht gewordenem Metall oder Aluminium lassen auf dem Eichenparkett dunkle Flecken durch Gerbsäure entstehen. Mit etwas Zitronensaft können sich diese ausbleichen, das Nachölen ist danach ein Muss – so wie das punktgenaue Schliessen der Fenster, wenn das nächste Sommergewitter direkt auf die Metall-Stuhlbeine tropft – die Eiche mag das nicht. Leider. Zwar wäre die Wohnung wieder mal gut durchgelüftet.

Enortiz – sehr secret

Nehmt euch eine Geheimbotschaft vor, es kann auch eine Zeichnung sein: Mit Zitronensaft auf eine Karte geschrieben oder gezeichnet, kann nur der Empfänger die Botschaft lesen. Er muss dazu „nur“ mit dem relativ heissen Bügeleisen über das Blatt fahren. Oder er bleibt bei der sicheren Methode und hält die Geheimschrift unter eine warme Lampe. Der Zitronen-Tinte-Trick passt für grössere Kinder und solche, die es geblieben sind. Ein Schlechtwetter-Programm für die anstehenden Sommerferien, in der Hoffnung, es braucht nicht mehr allzu viele davon.

Pressen ohne Presse: So geht das

Ihr bohrt einen spitzen Gegenstand – etwa eine Stricknadel – durch die Spitze der Zitrone und presst den Saft durch das dadurch entstandene Loch aus. Der Vorteil: Beim Auspressen geht kein Saft mehr ins Auge. Die Dosierung ist viel einfacher und die Zitrone bleibt länger haltbar, weil sie nicht austrocknet. Das Extra-Geschirr oder den Abwasch der Design-Presse können wir uns sparen.

Und der Tipp vom Profi lautet: Wird die Frucht in rollenden Bewegungen vorher mit der Hand massiert, lässt sie sich danach noch leichter auspressen.

Frapp - Martina Schelker