Mit dem Verband fällt die Feuerwehr-Ersatzabgabe

Die Freiburger Feuerwehr wird Teil der regionalen Governance. Damit wird vieles einfacher. Und die Ersatzabgaben fallen weg.

Die Feuerwehr im Kanton Freiburg wird reorganisiert. © Radio Freiburg

Aus alt mach neu - das auch das Motto bei der Reorganisation der Feuerwehr im Kanton Freiburg. Mit der regionalen Governance wird auch die Feuerwehr neu nur noch Bezirkszentral in fünf Standorte gegliedert. See, Sense, Saane, Broye und die südlichen drei Bezirke werden nur noch eine Feuerwehr haben. Und das alles per 1. Januar 2023. 

Nur noch fünf Ausrückstandorte im Sensebezirk 

Im Sensebezirk wird es zudem nur noch fünf Ausrückstandorte geben, wie Oberamtmann Manfred Raemy erklärt. Und zwar in Wünnewil, Düdingen, in Tafers, Plaffeien und Tentlingen. Für den reibungslosen Ablauf ab Januar waren zwei Arbeitsgruppen verantwortlich. Eine operative und eine strategische Gruppe. 

Mit der Integration der Feuerwehr in den Mehrzweckverband setzten sich die Gemeinden auch mit der Finanzierung der Feuerwehr auseinander. "Bis jetzt hatten wir eine Dienstpflicht. Da die Plätze in der freiwilligen Feuerwehr aber begrenzt waren, konnten nicht alle ihren Dienst leisten", sagt Manfrey Reamy. Und daher mussten sie einen Feuerwehr-Pflichtersatz bezahlen. Von 11'000 Dienstpflichtigen konnten also gerade einmal 450 eingesetzt werden. 

Arbeit mit Herz

Bis jetzt finanzierte ein Viertel der Bevölkerung im Sensebezirk die Feuerwehr. Das sei nicht Sinn und Zweck, fasst Raemy die Gedanken der Gemeinden zusammen. Deshalb will der Sensebezirk auf die Freiwilligkeit setzten und den Pflichtersatz abschaffen. Zumal jede Gemeinde die Ersatzabgabe unterschiedlich geregelt habe. 

Die freiwillige Arbeit müsse von Herzen kommen und könne nicht erzwungen werden, so Raemy. Dies die Basis des Entscheids. Bis Ende Jahr gibt es noch einiges zu tun. "Erst wollen wir informieren. Danach braucht es Statuten, ein Personalreglement und mehr. Darüber wird in den Gemeindeversammlungen abgestimmt, bevor der Staatsrat grünes Licht gibt", so Raemy. Viel zu tun, bevor es einfacher wird. 

Mehr zum Thema:

RadioFr. - Andrea Schweizer
...
Loading